Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

add_shopping_cart 0

Katalog

Hölderlin in der Moderne –
Produktdetails expand_more

Produktdetails

243 Seiten, 15,8 x 23,5 cm, fester Einband

ISBN

978-3-503-13768-8

Erscheinungstermin

18. Dezember 2013

Programmbereich

Downloads

Sofort lieferbar

Zahlungsweise

Rechnung, Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express), SEPA-Lastschrift

Titel empfehlen

Hölderlin in der Moderne


Herausgegeben von Prof. Dr. Friedrich Vollhardt.
Mit Beiträgen von Frieder von Ammon, Matthias Bormuth, Dieter Henrich, Christoph Jamme, Gerhard Kurz, Oliver Primavesi, Gideon Stiening, Jürgen Stolzenberg, Achim Vesper, Friedrich Vollhardt, Rainer Warning, Liliane Weissberg und Gunther Wenz.
eBook: EUR (D) 71.80**
PDF-Datei, ** inkl. USt. add_shopping_cart Titel als eBook kaufen

Die Wirkung des Werkes von Friedrich Hölderlin beschränkt sich nicht auf den deutschen Kulturraum, sie ist − was den Rang der Texte betrifft − eine weltliterarische. Doch anders als im Falle Goethes hat seine Poesie diese Geltung nicht von Beginn an besessen; erst im 20. Jahrhundert ist Hölderlin zu einem Musterautor geworden. Besonders die späte Lyrik, auf der sein weltweiter Ruhm und die literarhistorischen Würdigungen beruhen, ist anfangs unverstanden geblieben. Was heute als Ausdruck von Authentizität und Originalität gilt, stand zunächst unter dem Signum des Hermetischen. Die in dem vorliegenden Band vereinten Beiträge versuchen, einige Voraussetzungen und Bedingungen für die einzigartige Kanonisierung Friedrich Hölderlins zu erschließen, wobei entsprechende Paradigmen der Hölderlin-Deutung vorgestellt werden.