Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

Verlagsprogramm

Produktdetails expand_more

Produktdetails

PDF-Datei

Voraussetzungen

Internetzugang, Web-Browser, Adobe Reader

ISBN

978-3-503-17714-1

Erscheinungstermin:

7. Dezember 2017

Programmbereich

Reihe / Gesamtwerk

Downloads

eBook

Das Deutsche als plurizentrische Sprache

Ansprüche – Ergebnisse – Perspektiven


Herausgeber: Prof. Dr. Heinz Sieburg, Prof. Dr. Hans-Joachim Solms
Beiträge von Prof. Dr. Ulrich Ammon, Prof. Dr. Ioana-Narcisa Cretu, Prof. Dr. Christa Dürscheid, Prof. Dr. Stephan Elspaß, PD Dr. phil. habil. Sabine Häusler, Prof. Dr. Alexandra Lenz, Prof. Dr. Torsten Leuschner, Prof. Dr. Rudolf Muhr, Prof. Dr. Björn Rothstein, Prof. Dr. Regula Schmidlin, Prof. Dr. Heinz Sieburg, Prof. Dr. Hans-Joachim Solms, Dr. Melanie Wagner, Prof. Dr. Arne Ziegler
EUR (D) 53,93
inkl. USt. add_shopping_cart In den Warenkorb
Bitte beachten Sie: eBooks werden für Sie persönlich lizenziert. Sprechen Sie uns zu Mehrfachlizenzen für eBooks gerne an – Telefon (030) 25 00 85-295/ -296 oder KeyAccountDigital@ESVmedien.de.
Entgegen der im Alltagsbewusstsein noch weit verbreiteten Ansicht, allein die deutsche Sprache in Deutschland sei normgerecht, hat sich in der Varietätenlinguistik das Konzept der Plurizentrik weitgehend durchgesetzt. Demnach gliedert sich das Deutsche, wie auch viele andere Sprachen, in verschiedene nationale Standardsprachen, verfügt also entsprechend über unterschiedliche, und zwar gleichberechtigte Normausprägungen.
Der vorliegende Band bietet hierzu einen grundlegenden und zugleich kritischen Ein- und Überblick. Vorgestellt werden neben den theoretisch-methodischen Grundannahmen zentrale Erkenntnisse des Plurizentrizitätskonzeptes sowie rezente Forschungsprojekte. Dabei wird die Situation in unterschiedlichen Ländern in den Blick genommen, wobei das mehrsprachige Luxemburg, neben Österreich, der Schweiz und Belgien, einen Schwerpunkt bildet.
© 2021 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de