Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

Verlagsprogramm

Produktdetails expand_more

Produktdetails

PDF-Datei

Voraussetzungen

Internetzugang, Web-Browser, Adobe Reader

ISBN

978-3-503-20680-3

Erscheinungstermin:

3. Dezember 2021

Programmbereich

Reihe / Gesamtwerk

Downloads

eBook

Der Stil der Literaturwissenschaft


Herausgeber: Prof. Dr. Eva Geulen, Dr. Claude Haas
Beiträge von Prof. Dr. Amanda Anderson, Prof. Dr. Moritz Baßler, Prof. Dr. Rüdiger Campe, Professor Dr. Heinrich Detering, PD Dr. Lars Friedrich, Prof. Dr. Peter Geimer, Prof. Dr. Eva Geulen, Prof. Dr. Susanne Gödde, Dr. Pola Groß, Prof. Dr. Hans Ulrich Gumbrecht, Dr. Claude Haas, Prof. em. Dr. Barbara Hahn, Prof. Dr. Anselm Haverkamp, Prof. Dr. Fotis Jannidis, Leonard Konle, Dr. Joel B. Lande, Andreas Lipowsky, Prof. Dr. Steffen Martus, Prof. Dr. Melanie Möller, Dr. Moritz Neuffer, Dr. Elisa Ronzheimer, Dr. Matthias Schwartz, Prof. Dr. Ralf Simon, Prof. Dr. Anita Traninger, Prof. Dr. Juliane Vogel
EUR (D) 77,40
inkl. USt. add_shopping_cart In den Warenkorb
Bitte beachten Sie: eBooks werden für Sie persönlich lizenziert. Sprechen Sie uns zu Mehrfachlizenzen für eBooks gerne an – Telefon (030) 25 00 85-295/ -296 oder KeyAccountDigital@ESVmedien.de.
Wir waren neugierig: Hat die Literaturwissenschaft Stil? Und vielleicht sogar mehr als einen? Oder doch gar keinen? Pflegen Autorinnen und Autoren, die sich hauptberuflich auf unterschiedliche Weise (z.B. historisch, immanent, gesellschaftskritisch, medienhistorisch) mit literarischen Stilphänomenen verschiedener Provenienz beschäftigen, ein Verhältnis zur eigenen Schreibtätigkeit? Darf man sie schicklich danach fragen?
Die hier verhandelten Autorinnen und Autoren können keine dieser Fragen mehr beantworten, denn sie leben nicht mehr. Aber lebende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben sich auf unsere Einladung hin über die Texte dieser Toten gebeugt und sie auf ihren Stil hin befragt. Das Resultat dieses Experimentes verschafft doppelte Einsicht, in vergangene wie in gegenwärtige Stil-Präferenzen. Ein paar überraschend neue Perspektivierungen und Pointen gibt es auch. Vollständigkeit wurde nicht angestrebt. Es handelt sich um Fall-Studien zu Personen- und Gruppenstilen. Sie werden gerahmt von Überlegungen zu den historischen Zulassungsbedingungen von Stil für Prosa (Ralf Simon) und zu Stilgemeinschaften im Netz (Moritz Baßler).
© 2022 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de