Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

Verlagsprogramm

Neues Welttheater? – Zur Mediologie des Theaters der Neo-Avantgarden
Produktdetails expand_more

Produktdetails

168 Seiten, 14,4 x 21 cm, fester Einband

ISBN

978-3-503-20998-9

Erscheinungstermin

voraussichtlich im Juni 2022

Reihe / Gesamtwerk

Philologische Studien und Quellen (PhSt), Band 286

Neues Welttheater?

Zur Mediologie des Theaters der Neo-Avantgarden


Von Prof. Dr. Franz-Josef Deiters
eBook: EUR (D) 54,90
inkl. USt.
PDF-Datei add_shopping_cart Titel als eBook kaufen
Bitte beachten Sie: eBooks werden für Sie persönlich lizenziert. Sprechen Sie uns zu Mehrfachlizenzen für eBooks gerne an – Telefon (030) 25 00 85-295/ -296 oder KeyAccountDigital@ESVmedien.de.

Das vorliegende Buch knüpft an die Überlegungen an, die in der Studie „Verweltlichung der Bühne? Zur Mediologie des Theaters der Moderne“ (2019) vorgestellt wurden. Der vorherige Band ist den Theateravantgarden des 20. Jahrhunderts gewidmet; das neue Buch nimmt die vier zentralen Versuche der beiden letzten Jahrzehnte in den Blick: von Rimini Protokoll über Falk Richter und René Pollesch bis zu Milo Rau. Sie knüpfen an das Vorhaben der klassischen Avantgarden an und versuchen, deren uneingelöste Zielsetzung einer Überwindung des Zeichenregimes der Repräsentation im Theater mittels neuer und radikalisierter Strategien zu verwirklichen.
Rekonstruiert werden indes nicht nur die jeweiligen Strategien zur Etablierung eines „Neuen Welttheaters“. Vielmehr geht es darum, die Punkte auszuweisen, an denen diese Strategien fehlschlagen und sich im jeweiligen Theatermodell der Bühnenraum gegenüber dem weltlichen Raum-Zeit-Kontinuum verschließt. Mit anderen Worten: In der vorliegenden Studie geht es um die Fortdauer jenes Repräsentationsmodells, wie es sich im 18. Jahrhundert mit der Verpflichtung des Theaters auf die klassische Episteme herausgebildet hatte, bis ins Theater der Neo-Avantgarden.
© 2022 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin
Telefon (030) 25 00 85-0 | Telefax (030) 25 00 85-305 | E-Mail: ESV@ESVmedien.de