Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

add_shopping_cart 0
Ein Klick für Sie - eine große Hilfe für uns (Foto: Tierney – stock.adobe.com)

Digitale Produkte sind nicht nur in Zeiten von Corona auf dem Vormarsch

ESV-Redaktion Philologie
25.03.2020
Das Corona-Virus hat den philologischen Tagungs- und Veranstaltungsbetrieb in diesem Frühjahr lahmgelegt. Zunächst zögerlich, in Anbetracht der Verantwortung, die man für die Tagungsteilnehmer/innen hat, jedoch zunehmend konsequent, wurden beispielsweise der Italianistentag in München, die ÖDaF in Wien und die FaDaF in Marburg abgesagt.
Auch der IVG-Kongress, der „große Germanistentag“ im Juli in Palermo ist inzwischen verschoben – auf 2021. Zum ersten Mal in vielen vielen Jahren konnte der Erich Schmidt Verlag nicht wie gewohnt zu den häufig parallel stattfindenden philologischen Tagungen fahren, um neue Bücher zu präsentieren, Autorinnen und Autoren zu treffen, neue Ideen zu sammeln und mit Leserinnen und Lesern ins Gespräch zu kommen.

Gerade für die 47. Jahrestagung DaF/DaZ an der Philipps-Universität Marburg vom 26. bis zum 28.03.2020 hatten wir uns viel vorgenommen: Wir wollten mit einer kleinen, aber feinen Umfrage herausfinden, welche digitalen Produkte sich DaF/DaZ-Lehrende von uns wünschen, wie wir also unser Angebot so verbessern können, dass wir tatsächlich die Klassenzimmer erreichen und das Arbeiten mit digitalen Mitteln unterstützen können. Gerade jetzt ist das natürlich hochaktuell: Denn wenn Schulen und Universitäten geschlossen bleiben müssen, brauchen wir gute Alternativen, damit der Unterricht weitergeht.

Unsere Umfragekärtchen können wir nun leider coronabedingt nicht verteilen – wir wüssten dennoch gerne, was Sie über unser digitales Angebot denken und würden uns freuen, wenn Sie uns mit einem Klick auf eine kurze Umfrage helfen könnten. Wir haben sie nämlich auch digital vorbereitet. Es dauert, versprochen, nicht lange und wir benötigen auch keine weiteren Daten von Ihnen. Kommen Sie gut und vor allem gesund durch diese ungewöhnliche Zeit. Und im nächsten Jahr treffen wir uns vielleicht wieder auf der FaDaF – oder auf einer anderen Tagung.

Und solange wir alle #iorestoacasa praktizieren und die Bibliotheken geschlossen sind, können Sie sich auf der Website zur Zeitschrift „Fremdsprache Deutsch“ umsehen: Hier finden Sie bereits ein umfangreiches digitales Angebot an kostenfreien Artikeln und Zusatzmaterialien. Vielleicht ist ja schon etwas für Sie dabei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Fremdsprache Deutsch Heft 62 (2020): Performative Didaktik

Herausgegeben vom Vorstand des Goethe-Instituts und Christian Fandrych, Britta Hufeisen, Imke Mohr, Ingo Thonhauser, Rainer E. Wicke und Wassilios Klein als korrespondierendes Mitglied der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen.

Themenheftherausgeber: Maik Walter

An vielen Schulen wird Theater gespielt, um die fremde Sprache Deutsch schneller, lustvoller und auch effizienter zu lernen. Schüler und Schülerinnen übernehmen hierbei Rollen und Perspektiven von fiktiven Figuren. Sie tauchen in neue Welten ein und setzen sich mit der Sprache auseinander. In Theaterprojekten präsentieren sie aber auch eigene Geschichten, wobei verschiedene Inspirationsquellen wie Texte, Bilder, Interviews oder Lieder verwendet werden. Wörter, Sätze und Texte gehen hierbei durch den Körper. Sie werden emotional eingebettet, im Lernprozess bewusst ästhetisch gestaltet und damit auch intensiver verarbeitet. Solche Ansätze bündelt die Performative Didaktik, die sich an den Performativen Künsten wie dem Schauspiel orientiert.

In diesem Heft finden sich sowohl Hintergrundbeiträge zu dieser innovativen, sich immer stärker ausbreitenden Richtung als auch konkrete Praxisbeispiele für den Unterricht Deutsch als Fremd- und auch Zweitsprache. Sie reichen von der Grundschule bis hin zur Erwachsenenbildung. Es wird unter anderem gezeigt, wie man in der fremden Sprache ein eigenes Theaterstück entwickelt, wie man mit kleinen Übungen inszeniert, wie man professionell erzählt, wie man Theaterbesuche (auch im eigenen Klassenzimmer) sprachlich vor- und nachbereiten kann und wie man in diesem Rahmen sogar grammatische Strukturen vermitteln kann.

Das ganze Heft oder einzelne Artikel als Download finden Sie ab Ende April unter www.FremdspracheDeutschdigital.de.


(ESV/vh)

Programmbereich: Deutsch als Fremdsprache