KöMoG – Das Optionsmodell in der Beraterpraxis

Chancen und Hürden der Option zur Körperschaftsteuer nach § 1a KStG

– 3 Zeitstunden nach §15 FAO –
(Die Anerkennung obliegt Ihrer zuständigen Kammer.)
Webinar, Mi 14. September 2022, 15-18 Uhr
Kurztext
Programm
Referent/innen
Anmeldung
Mit dem Gesetz zur Modernisierung des Körperschaftsteuerrechts (KöMoG) hat der Gesetzgeber für Personenhandels- und Partnerschaftsgesellschaften die Option eingeführt, auf Antrag in das Besteuerungsregime für Körperschaften zu wechseln.
Im Web-Seminar erfahren Sie, für welche Gesellschaften sich der Wechsel zur Körperschaftsteuer lohnen kann und welche steuer- und gesellschaftsrechtlichen Aspekte sowie potenzielle Hürden der Option Sie als Berater besonders im Blick haben müssen. Neben den Voraussetzungen und Auswirkungen der Optionsausübung, gehen die Referenten dabei auch speziell auf die Beratung von Familienunternehmen, Immobilienunternehmen, Start-ups und im Rahmen der Nachfolge sowie im internationalen Kontext ein.
Zielgruppen: Steuerberater, Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Wirtschaftsprüfer, CFOs, Steuerabteilungsleiter

Programm:

15:00

Steuerliche Voraussetzungen und Folgen der Optionsausübung

Jörg Schrade, Luise Uhl-Ludäscher

Gesellschaftsrechtliche Voraussetzungen und Folgen der Optionsausübung – strukturelle Vorteile der Personengesellschaft

Dr. Daniel Otte

Besonderheiten der Option für Start-ups und GmbHs

N.N.
16:50
Pause
17:00

Besonderheiten der Option für (Familien-)Unternehmen und in der Nachfolge

Luise Uhl-Ludäscher

Besonderheiten der Option im internationalen Kontext

Jörg Schrade
18:00
Ende der Veranstaltung

Ihre Referent/innen:

Dr. Daniel Otte, LL.M. (Boston Univ.), Rechtsanwalt, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, berät Unternehmerpersönlichkeiten und Familienunternehmen in streitigen gesellschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen. Hier macht er Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche wegen der Verletzung gesellschafterlicher Pflichten geltend bzw. wehrt diese ab, begleitet Auseinandersetzungen zwischen Gesellschaften und ihren Organen und erarbeitet Konfliktlösungen im Gesellschafterkreis. Darüber hinaus steht Daniel Otte seinen Mandanten in strategischen Fragen der Unternehmensführung und des Beteiligungsmanagements zur Seite und gestaltet Unternehmensübertragungen im Rahmen der (vorweggenommenen) Erbfolge. Daniel Otte ist seit 2010 bei CMS und seit 2019 Partner. 2009 war er im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie tätig, 2012 absolvierte er ein Secondment bei EADS S.A.S. (Paris). Neben seiner Beratungstätigkeit veröffentlicht Daniel Otte regelmäßig zu aktuellen gesellschaftsrechtlichen Themen und ist ein gefragter Referent bei Unternehmerverbänden und Kongressen. Aufgrund seiner besonderen Expertise wurde er im April 2021 von dem Ausschuss des Deutschen Bundestages für Recht und Verbraucherschutz zum Sachverständigen für die geplante Modernisierung des Personengesellschaftsrechts bestellt.
Jörg Schrade ist Steuerberater und berät internationale Unternehmen, Familienunternehmen und Finanzinvestoren in allen Fragen des nationalen und internationalen Steuerrechts mit den Schwerpunkten M&A-Transaktionen, Unternehmensumstrukturierungen, Finanzierungen, grenzüberschreitende Aktivitäten sowie Betriebsprüfungen. Bis zu seinem Eintritt als Partner bei CMS im Jahr 2018 war Jörg Schrade bei der US-amerikanischen Kanzlei Milbank, der britischen Kanzlei Linklaters und dem börsennotierten Technologieunternehmen Siemens in der globalen Steuerplanung tätig. Jörg Schrade ist ein gefragter Referent und Autor zu deutschen und internationalen Steuerfragen mit Schwerpunkt im Konzernsteuerrecht. Er ist Mitglied des Präsidiums der Bayerischen International Fiscal Association (IFA). Jörg Schrade wurde in den Handelsblatt Rankings 2020 und 2021 als einer von Deutschlands besten Anwälten im Steuerrecht benannt. JUVE bezeichnete ihn im Handbuch Steuern 2019 als „transaktionsgestählten Berater“.
Luise Uhl-Ludäscher, Steuerberaterin, Dipl.-Ökonomin, Dipl.-Finanzwirtin (FH), ist spezialisiert auf die steuerliche Gestaltungsberatung mittelständischer Familienunternehmen, Gesellschafterfamilien sowie vermögender Privatpersonen bei der nationalen und internationalen Unternehmens- und Vermögensnachfolge. Auch Fragen zum Gemeinnützigkeitsrecht sowie zu Familienstiftungen gehören zu ihrer Steuerpraxis. Personen- und Kapitalgesellschaften begleitet sie unter anderem bei steueroptimierten (Um-)Strukturierungen und der Reorganisation von Unternehmensgruppen. Darüber hinaus unterstützt sie Mandanten bei der Betriebsprüfung und in komplexen steuerlichen Spezialfragen. Nach ihrer Tätigkeit bei der Finanzverwaltung als Dipl. Finanzwirtin und einem Studium der Wirtschaftswissenschaften (Dipl.Ökonomin) war Luise Uhl-Ludäscher einige Jahre bei einer Big Four-Gesellschaft als Steuerberaterin tätig. Inzwischen berät sie seit vielen Jahren bei CMS an der Schnittstelle zum Bereich Private Clients.
Technische Voraussetzungen:
Diese digitale Veranstaltung wird über die Software Zoom umgesetzt. Nach Ihrer Reservierung erhalten Sie von uns einen individuellen Teilnahmelink, mit dem Sie sich unkompliziert für die Plattform anmelden können.

KöMoG – Das Optionsmodell in der Beraterpraxis

– Webinar –

Mi 14. September 2022, 15-18 Uhr
Preis: € 199,– zzgl. MwSt.
ç Termin in Kalender eintragen:  Outlook/iCal
Diese Veranstaltung empfehlen:
TwitterFacebookXingLinkedInE-Mail
Haben Sie Fragen zu dieser digitalen Veranstaltung?
Sprechen Sie uns gerne an:
Frau Irina Gross (030) 25 00 85 - 853
Frau Dr. Katrin Schütz (030) 25 00 85 - 856

Partner:

Medienpartner:

Die EU-Kommission hat eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereitgestellt. Hinweis gemäß §§ 36, 37 VSBG: Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil.
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Es kann wegen Rundungsungenauigkeiten zu Abweichungen um wenige Cent kommen.
© 2022 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin