Jahrestagung sicher ist sicher 2021

Flexibilisierung und Digitalisierung: Organisation, Technik, Arbeit und Prävention

– 2 VDSI-Weiterbildungspunkte Arbeitsschutz – 1 VDSI-Weiterbildungspunkt Gesundheitsschutz –
Hybrid-Veranstaltung
2. Dezember 2021, 9-17 Uhr, ESV-Akademie, Genthiner Straße 30 C, 10785 Berlin
Frühbucherpreis bis 8. November 2021!
– Teilnehmendenzahl vor Ort begrenzt –
Sonderpreis für Abonnent/innen von
sicher ist sicher
Kurztext
Programm
Referent/innen
Anmeldung
Die Corona-Pandemie hat die Anforderungen an den Arbeits- und Gesundheitsschutz weiter erhöht, sie hat technische und organisatorische Veränderungen im Betrieb beschleunigt. Dies stellte und stellt die Prävention vor große Herausforderungen!
Hintergründe und Gestaltungsempfehlungen dazu erhalten Sie dazu bei der ersten Jahrestagung der Fachzeitschrift für menschengerechte Arbeitsgestaltung, der „sicher ist sicher“ – live in Berlin oder online am 2. Dezember! Freuen Sie sich auf erstklassige Referierende und ein spannendes Fachevent zu den wichtigsten Herausforderungen der zunehmenden Flexibilisierung und Digitalisierung der Arbeitswelt.
  • Beleuchtet werden die damit verbundenen Anforderungen und Herausforderungen bei der Schaffung und Gestaltung sicherer, gesundheitsförderlicher und menschengerechter Arbeitsbedingungen. Basierend auf Konzepten, Instrumenten sowie übergreifenden Fragestellungen der Arbeitssystemgestaltung werden Erfahrungen und Fallbeispiele aus der betrieblichen Praxis aufgegriffen.
  • Im Überblick:
  • Themenfokus 1: Organisation, Technik und Partizipation
  • Themenfokus 2: Digitalisierung und Prävention
  • Themenfokus 3: Organisationale Resilienz und Prävention

Programm:

9:00
Begrüßung
Prof. Dr. Ralf Pieper, Chefredaktion „sicher ist sicher“, Berlin
Christiane Bowinkelmann, Leitung ESV-Akademie

Themenblock 1: Organisation, Technik und Partizipation

9:30

Kerngedanken und neue Ansätze der Soziotechnischen Systemgestaltung (STS )

Alexander Bendel, Universität Duisburg-Essen
10:00

Digitalisierung – Arbeit – Gesundheit: Befunde und Gestaltungshinweise aus der arbeitssoziologischen Forschung

Dr. Martin Kuhlmann, Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen
10:30

Präventionskonzepte und Digitalisierung

Prof. Dr. Gudrun Faller, Hochschule für Gesundheit, Bochum
11:00

Diskussion „Organisation, Technik und Partizipation“

Moderation: Sabine Sommer, BAuA – Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
11:30
Mittagspause

Themenblock 2: Digitalisierung und Prävention

12:30

Wie kann digitale Technik im Arbeitsprozess eine entlastende Wirkung entfalten?

Laura Schröer, Institut Arbeit und Technik der Westfälischen Hochschule, Gelsenkirchen
13:00

Digitale Assistenzsysteme und Beschäftigungsdatenschutz

Dr. Kai Hofmann, Rechtswissenschaftler, Dresden
13:30

Künstliche Intelligenz in der Maschinen- und Betriebssicherheit – EU Verordnungen im Gesetzgebungsprozess

Dr. Michael Bretschneider-Hagemes
14:00

Diskussion „Digitalisierung und Prävention“

Moderation: Dr. Peter Krauss-Hoffmann, Landesinstitut für Arbeitsgestaltung NRW, Bochum
14:30
Kaffeepause

Themenblock 3: Organisationale Resilienz und Prävention

15:00

Organisationale Resilienz als betriebliches Präventionskonzept

Matthias Rößle, Siemens AG, People & Organization, Environmental Protection, Health Management and Safety, Karlsruhe
15:30

Verhaltensprävention ohne Verhältnisprävention?

Lea Ueberholz, Redaktion „sicher ist sicher“, Berlin
16:00

Die Formel des akuten Wahnsinns

Mattias Ruchhöft, dtb-Datenschutz- und Technologieberatung, Kassel
16:30

Diskussion „Organisationale Resilienz und Prävention“

Moderation: Dr. Götz Richter, BAuA – Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
17:00

Abschluss, Ausblick

Prof. Dr. Ralf Pieper, Christiane Bowinkelmann

Ihre Referent/innen:

Prof. Dr. Ralf Pieper (Tagungsleitung), Universität Wuppertal, Chefredakteur der Zeitschrift „sicher ist sicher“
Alexander Bendel, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen
Dr. Michael Bretschneider-Hagemes, Diplom-Soziologe, Leitung Arbeitnehmer-/ Gewerkschaftsvertretung in der Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN)
Prof. Dr. Gudrun Faller, Gesundheitswissenschaftlerin und Professorin für Kommunikation und Intervention im Kontext von Gesundheit und Arbeit im Department of Community Health an der Hochschule für Gesundheit, Bochum
Dr. Peter Krauss-Hoffmann, Gesundheitspädagoge und Arbeitswissenschaftler, Leiter der Gruppe „Grundsatzfragen, Politikberatung und Arbeitsweltberichterstattung“ im Landesinstitut für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen
Dr. Kai Hofmann, wiss. Referent für Rechtsfragen der Digitalisierung und Automatisierung am Deutschen Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF) beim Eisenbahn-Bundesamt
Dr. Martin Kuhlmann, Arbeitssoziologe und Direktor am Soziologischen Forschungsinstitut Göttingen (SOFI) e.V. an der Universität Göttingen
Dr. rer. pol. Götz Richter, wiss. Mitarbeiter bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), engagiert in der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“
Matthias Rößle, Diplom-Pädagoge, Fachleitung Social Counseling der Siemens AG in Deutschland
Mattias Ruchhöft, Technologieberater und Inhaber der dtb-Datenschutz- und Technologieberatung
Laura Schröer, Sozialwissenschaftlerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsschwerpunkt „Arbeit und Wandel“ (IAT) der Westfälischen Hochschule, Gelsenkirchen
Sabine Sommer, Leiterin der Fachgruppe „Strukturen und Strategien im Arbeitsschutz, NAK-Geschäftsstelle“ bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin am Standort Berlin
Lea Ueberholz, Psychologin im Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel, Redakteurin der Fachzeitschrift sicher ist sicher
Teilnahme vor Ort oder online:
Seien Sie live dabei, egal ob im Homeoffice, digital unterwegs oder vor Ort in Berlin: Wir freuen uns, Ihnen die Veranstaltung im hybriden Format wahlweise als Online- oder Präsenzevent zu präsentieren.
Technische Voraussetzungen:
Die digitale Veranstaltung wird über die Software Zoom umgesetzt. Nach Ihrer Reservierung erhalten Sie von uns einen individuellen Teilnahmelink, mit dem Sie sich unkompliziert für die Plattform anmelden können.
Risikofrei anmelden, kostenfrei stornieren – bis zu 14 Tagen vor der Veranstaltung. Im Falle neuer Gefahrenlagen oder aus Compli­ance-Gründen können Sie auch danach noch kostenfrei auf andere Veranstaltungen umbuchen. Vom Robert-Koch-Institut empfohlene Hygienevorschriften setzen wir in unseren großzügigen Räumlichkeiten optimal um.

Jahrestagung sicher ist sicher 2021

2. Dezember 2021, 9-17 Uhr, Berlin
Präsenz-Teilnahme: Frühbucherpreis bis 8. November 2021 € 445,–, danach € 495,–
Präsenz-Teilnahme: Sonderpreis für Abonnent/innen von sicher ist sicher € 395,–
Online-Teilnahme: € 445,–
ç Termin in Kalender eintragen:  Outlook/iCal
Diese Veranstaltung empfehlen:
TwitterFacebook
Tagungsort: ESV-Akademie, Genthiner Straße 30 C, 10785 Berlin
Haben Sie Fragen zu dieser Veranstaltung?
Sprechen Sie uns gerne an:
Frau Irina Gross (030) 25 00 85 - 853
Frau Dr. Katrin Schütz (030) 25 00 85 - 856

Medienpartner:

Die EU-Kommission hat eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereitgestellt.
Hinweis gemäß §§ 36, 37 VSBG: Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil.
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Es kann wegen Rundungsungenauigkeiten zu Abweichungen um wenige Cent kommen.
Diese Website benutzt Google Analytics. Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren
© 2021 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin