Symposium für Steuerstrafrecht und Wirtschaftsstrafrecht

Unternehmenssanktionierung als Herausforderung und Stärkung der Unternehmensverantwortung

– 8 Zeitstunden nach §15 FAO –
(Die Anerkennung obliegt Ihrer zuständigen Kammer.)
1. Oktober 2021, 08:45-17 Uhr, Marriott Hotel Berlin
Frühbucherpreis bis 10. September 2021!
Sonderpreis für Abonnent/innen von
Die steuerliche Betriebsprüfung (StBp)
Kurztext
Programm
Referent/innen
Anmeldung
Das zunehmend Gestalt annehmende Verbands­sanktionen­gesetz soll zu einer angemesseneren Reaktion auf Unternehmens­kriminalität führen und künftig die Verfolgung von Verbandstaten ermöglichen. Zugleich will es Compliance-Maßnahmen fördern und Anreize bieten, als Unternehmen mit internen Unter­suchungen Straf­taten aufzuklären.
Was durch das VerbSanG auf Entscheidungs­träger zukommt und wie präventive und repressive Compliance-Maßnahmen zur erfolg­reichen Unternehmens­verteidigung beitragen, erfahren Sie in diesem praxis­orientierten Symposium, das auch weitere hochaktuelle Problemfelder adressiert:
Etwa wird zu insolvenzstrafrechtlichen Risiken der Bogen von einer schon kritischen Risikolage vor Covid bis zu neuen Fragen rund um die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht geschlagen. Zur Strafbarkeit der Umsatzsteuerhinterziehung wird insbesondere die Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung betrachtet. Auch der Umgang mit strafrechtlichen Ermittlungen wird ausführlich in den Blick genommen.

Unsere Themen u.a.:

  • Das neue Verbandssanktionengesetz und Möglichkeiten der Unternehmens­sanktionierung
  • Notwendige Compliance-Maßnahmen durch die vielseitigen Auswirkungen der Gesetzgebung
  • Insolvenzstrafrecht vor, während und nach der Krise – mit Fokus auf aktuelle Risiken für Geschäftsleitungen
  • Umsatzsteuerhinterziehung, insb. zur Rückwirkung einer Rechnungsberichtigung
  • Strafrechtliche Ermittlungen aus Unternehmenssicht
  • Zielgruppe: Steuerberater, Rechtsanwälte (Fachanwälte für Steuerrecht und Strafrecht), Syndikusrechtsanwälte, Compliance-Berater und Compliance-Officer

Programm:

ab 08:00
Registrierung
08:45

Begrüßung

Moderator: Jürgen R. Müller
09:00

Herausforderungen und Risiken des neuen Verbandssanktionengesetzes

Dr. Laura Nienaber
10:00

Compliance – Vermeiden Sie das Risiko für Ihr Unternehmen

Prof. Dr. Bartosz Makowicz
11:00
Kaffeepause
11:15

Die steuerstrafrechtlichen Auswirkungen des VerSanG

N.N.
12:15
Mittagspause
13:15

Insolvenzstrafrechtliche Risiken für Vorstände und Geschäftsführer vor, während und nach Covid

Prof. Dr. Peter Fissenewert
14:15

Umsatzsteuerhinterziehung - Strafbarkeit vor dem Hintergrund von Rechtsprechung und Verwaltungsvorschriften

Jürgen R. Müller
15:15
Kaffeepause
15:30

Umgang mit strafrechtlichen Ermittlungen aus Unternehmenssicht

Dr. Thomas Helck
16:30

Zusammenfassung, Diskussion und Verabschiedung

Co-Moderator: Christian Fischer
17:00
Ende der Veranstaltung

Referent/innen:

Jürgen R. Müller ist auf den Gebieten Steuerrecht, Steuerstrafrecht und Wirtschaftsstrafrecht tätig. Als Fachanwalt für Strafrecht verteidigt er Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsratsmitglieder von mittelständischen und großen Unternehmen, wenn es um den Vorwurf des Betruges, der Korruption oder der Steuerhinterziehung geht. Als Fachanwalt für Steuerrecht und Zertifizierter Compliance Officer (SHB) berät er Unternehmen u.a. bei der Entwicklung und Implementierung von Tax RMS und Tax CMS.
Rechtsanwalt Christian Fischer berät als Fachanwalt für Steuerrecht und Strafrecht Unternehmen in Steuer- und Wirtschaftsstrafverfahren, wenn es um die Abwendung von Verbandsgeldbußen und die Einziehung von Taterträgen geht. In Steuerstrafverfahren setzt er die steuerlichen Interessen von Unternehmen gegenüber den Finanzbehörden und vor den Finanzgerichten durch. Er ist gemeinsam mit Jürgen R. Müller Autor des Buches Tax Compliance, das im Erich Schmidt Verlag erschienen ist.
Prof. Dr. Peter Fissenewert ist Rechtsanwalt und Partner der Kanzlei Buse Heberer Fromm am Standort Berlin.
Rechtsanwalt Dr. Thomas Helck ist Partner bei White & Case LLP und berät Unternehmen und Manager in Wirtschaftsstrafsachen. Er hat mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung und ist spezialisiert auf die Durchführung von Internal Investigations, die Verteidigung gegen behördliche Ermittlungsverfahren und die Einrichtung sowie Überprüfung von Compliance Management Systemen. Vor seiner Tätigkeit bei White & Case arbeitete Dr. Thomas Helck u.a. fünf Jahre als Staatsanwalt in der Wirtschaftsstrafrechtsabteilung der Staatsanwaltschaft München.
Prof. Dr. Bartosz Makowicz ist Universitätsprofessor an der Juristischen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Er ist Initiator und Direktor des dortigen Viadrina Compliance Center. Er leitet unter anderem die deutsche Delegation zur Erarbeitung der Normen ISO 19600 Compliance Management Systems sowie ISO 37001 Anti-Bribery Management Systems auf globaler Ebene und saß dem nationalen Spiegelgremium „Governance und Compliance Management“ am DIN e.V. vor. In diesen Funktionen betreut er künftig das neu eingerichtete TC 309 zur Erarbeitung einer globalen ISO Norm für Governance und Whistleblowing.
Dr. Laura Nienaber, LL.M. (Lancaster), Certified Chief Compliance Officer (CCO) ist Rechtsanwältin und berät Unternehmen und Banken grenzüberschreitend im Bereich von Wirtschaftsstrafsachen, insbesondere bei der Implementierung, Überprüfung und Verbesserung von Compliance-Management-Systemen und Durchführungen von Internal Investigations. Sie verteidigt zudem Mandanten gegen strafrechtliche Ermittlungen in Verbindung mit einer Vielzahl von Verstößen wie beispielsweise Betrug, Untreue, Bestechung, Insidergeschäften und anderen Delikten.
Risikofrei anmelden, kostenfrei stornieren – bis zu 14 Tagen vor der Veranstaltung. Im Falle neuer Gefahrenlagen oder aus Compli­ance-Gründen können Sie auch danach noch kostenfrei auf andere Veranstaltungen umbuchen. Vom Robert-Koch-Institut empfohlene Hygienevorschriften setzen wir in unseren großzügigen Räumlichkeiten optimal um.

Symposium für Steuerstrafrecht und Wirtschaftsstrafrecht

1. Oktober 2021, 08:45-17 Uhr, Berlin
Frühbucherpreis bis 10. September 2021: € 445,–
zzgl. MwSt., danach € 495,– zzgl. MwSt.
>
V
Zum Frühbucherpreis anmelden
Sonderpreis für Abonnent/innen von Die steuerliche Betriebsprüfung (StBp): € 425,– zzgl. MwSt.
>
V
Zum Sonder­preis anmelden
ç Termin in Kalender eintragen:  Outlook/iCal
Diese Veranstaltung empfehlen:
TwitterFacebook
Tagungsort: Marriott Hotel Berlin
Kontakt: Inge-Beisheim-Platz 1
10785 Berlin
Telefon: +49 (30) 220000
www.marriott.com
Haben Sie Fragen zu dieser Veranstaltung?
Sprechen Sie uns gerne an:
Frau Irina Gross (030) 25 00 85 - 853
Frau Dr. Katrin Schütz (030) 25 00 85 - 856

Sponsor:

Medienpartner:

Die EU-Kommission hat eine Online-Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) bereitgestellt.
Hinweis gemäß §§ 36, 37 VSBG: Wir nehmen an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht teil.
Als Nettopreise angegebene Preise verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer. Es kann wegen Rundungsungenauigkeiten zu Abweichungen um wenige Cent kommen.
Diese Website benutzt Google Analytics. Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren
© 2021 Erich Schmidt Verlag GmbH & Co. KG, Genthiner Straße 30 G, 10785 Berlin