Sie haben folgende Möglichkeiten:
  1. zum Login.
  2. zur Navigation.
  3. zum Inhalt der Seite.

add_shopping_cart 0
Pressemitteilung vom 06.02.2018

Die Fachzeitschrift »Müll und Abfall« wird 50!

(Berlin, 6. Februar 2018) Wenn in den letzten fünf Jahrzehnten über die Vermeidung, Verwertung und Beseitigung von Abfällen diskutiert wurde: Die Zeitschrift „Müll und Abfall” war immer mit dabei! Sie hat sich als richtungsweisendes Forum für die Abfall- und Kreislaufwirtschaft etabliert.
Von der »Fachzeitschrift für die Behandlung und Beseitigung von Abfällen« zur »Fachzeitschrift für Abfall- und Ressourcenwirtschaft«

Müll und Abfall – von Anfang an markierten die beiden Begriffe im Zeitschriftentitel einen Unterschied, der sich über die Jahrzehnte noch weiter differenzierte: Wegwerfen vs. Wiederverwertung. Während sich die Bedeutung von Mülltrennung, Recycling und Nachhaltigkeit nicht zuletzt dank vieler Debatten über Umwelt- und Klimaschutz langsam im Bewusstsein einer breiten Öffentlichkeit verankerte, haben sich parallel neue Wirtschaftszweige entwickelt. Fachleute sprechen längst von einer Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft. In vielen Fachbeiträgen zu technischen, ökologischen, wirtschaftlichen und rechtlichen Aspekten hat »Müll und Abfall« diese Entwicklungen beständig begleitet.

»Müll und Abfall« – ein modernes Forum für Zukunftsperspektiven

Angesichts eines überall unvermindert ansteigenden Abfallaufkommens werden Fachleute aus allen Bereichen der Abfall- und Kreislaufwirtschaft sowie Wissenschaftler weiterhin gefordert sein, die aktuelle Lage zu analysieren, Lösungen zu suchen und umzusetzen – im Kleinen wie im Großen. »Müll und Abfall« ist und bleibt dabei ihr Forum, in dem alle Themenfelder der deutschen und europäischen Kreislaufwirtschaft umfassend diskutiert werden. Die Autoren, Herausgeber und der Beirat werden sich auch in Zukunft dafür einsetzen, dass die Fachzeitschrift immer aktuell einen nachhaltigen Gewinn für ihre vielseitig engagierten Leserinnen und Leser darstellt!

Kostenlose Probeausgaben aktueller und zukünftiger Ausgaben bietet der Erich Schmidt Verlag allen Interessierten unter www.MUELLundABFALL.de/info

Über den Erich Schmidt Verlag

Der Erich Schmidt Verlag zählt zu den führenden Fachverlagen im deutschen Sprachraum. 1924 gegründet, publiziert das Berliner Unternehmen heute crossmedial Fachinformationen in den Bereichen Recht, Wirtschaft, Steuern, Arbeitsschutz und Philologie. Mehr als 2.300 Titel umfasst das aktuelle Gesamtprogramm, davon etwa 400 in Form von Datenbanken, Zeitschriften, eJournals, Loseblattwerken und CD-ROMs. Neben Fachmedien für die Berufspraxis erscheinen im ESV vielfältige Angebote für Forschung und Lehre – online auch über die eLibrary ESVcampus. Unternehmen und Verwaltungen unterstützt der Verlag mit bedarfsgerecht zugeschnittenen Contentpaketen. Der der Verlag mit bedarfsgerecht zugeschnittenen Contentpaketen. Der ESV empfiehlt sich über die ESV-Akademie als Veranstalter von Kongressen, Fachtagungen, Seminaren und Lehrgängen und pflegt vielseitige Kooperationen. Am Berliner Standort beschäftigt das Haus rund 120 Mitarbeiter

E-Mail: C.Bowinkelmann@ESVmedien.de>
Telefon: (030) 25 00 85 - 858 | Fax: (030) 25 00 85 - 870 | Internet: www.ESV.info